Lange Nacht der Partizipation

16.05.2017: Kinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Projekten zu beteiligen gejhört zu einem modernen Stil von Politik, und Verwaltung. In vielfältigen Projekten haben auch Dornbirns Bürgerinnen und Bürger sich in den letzten Jahren erfolgreich eingebracht. Die lange Nacht der Partizipation ist eine dieser erfolgreichen Beteiligungsveranstaltungen. Gerade Jugendliche und junge Erwachsene sollen hier angesprochen werden. „Die Lange Nacht der Partizipation zeigt eine beeindruckende Vielfalt von Beteiligungsmöglichkeiten. Der Abend soll alle ermutigen, verstärkt Bürger und Bürgerinnen einzubinden. Die Veranstaltung gibt den Bemühungen in Dornbirn Schwung für die nächsten Jahre“, freut sich Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.

27 Projekte und tausende gute Ideen
Am 18. Mai 2017 werden ab 16.30 Uhr innovative regionale, nationale und internationale Projekte in der Fachhochschule Vorarlberg vorgestellt. Key-Note-Speaker ist Martin Hollinetz aus Oberösterreich. Er ist Mitbegründer eines neuen Modells zur genossenschaftlichen Selbstanstellung, „Österreicher des Jahres 2013“ und Ashoka-Fellow, das ist eine weltweite Organisation zur Förderung von sozialem Unternehmertum. Schüler und Schülerinnen der Polytechnischen Schule unter der Leitung von Franz Romagna haben bereits im Vorfeld Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, Landeshauptmann Mag. Markus Wallner und Rektorin der Fachhochschule, Dr. Tanja Eiselen zum Thema Partizipation interviewt. Dieser Film wird am 18.5. exklusiv für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Veranstaltung vorgeführt. Die lange Nacht der Partizipation wird wie bereits 2015 in Kooperation der FH Vorarlberg, Zukunftsbüro, Polytechnische Schule, jugendornbirn und Stadt Dornbirn durchgeführt.

Lange Nacht der Partizipation
Donnerstag, 18. Mai 2017
16:30 Uhr Welcome
17:00 Beginn
Fachhochschule Vorarlberg, Hochschulstraße 1, 6850 Dornbirn
Eintritt frei
Alle Infos unter http://www.langenachtderpartizipation.at